2006/19

Shavkat Mirziyoyev traf sich mit dem Vorsitzenden des Europäischen Rates

Beim Gespräch wurden die wachsenden Warenumsatz und das Portfolio an Investitionsprojekten mit EU-Ländern hingewiesen. 



Präsident des Europäischen Rates hat zum ersten Mal Usbekistan besucht. Es ist bemerkenswert, dass dieser Besuch gerade zum 25. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Usbekistan und der Europäischen Union stattfindet. 



Die Seiten betonten die Entwicklung einer konstruktiven und produktiven praktischen Zusammenarbeit mit der Europäischen Union in den handelswirtschaftlichen, wissenschaftlichen, technischen und kulturell-humanitären sowie Innovationsbereichen. Im Laufe des Treffens erörterten die Seiten auch eine Reihe von Fragen auf der internationalen und regionalen Tagesordnung, einschließlich der Lage in Afghanistan. 



Während des Treffens fanden die Verhandlungen über ein Projekt des neuen Abkommens über erweiterte Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und der EU statt. 



Donald Tusk würdigte hoch zugleich die Bemühungen von Taschkent, um die Folgen der Umweltkatastrophe im Aralsee zu beseitigen und bestätigte die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Rahmen des Treuhandfonds für die Aralsee-Küste.