2701/22

Noch eine U-Bahnstation wurde in Betrieb genommen

Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev machte sich mit den Städtebauarbeiten in Taschkent vertraut. Die Vertreter der staatlichen und öffentlichen Organisationen, Arbeitsveteranen haben ihn begleitet.

 

An der Schwelle des 29.Jahrestags der Unabhängigkeit werden in der Hauptstadt Usbekistans neue Objekte der Infrastruktur, Straßen und Fabriken in Betrieb genommen.

 
Das erste Ziel der Besichtigung war die U-Bahn Station der U-Bahn Linie Yunusabad. Der Präsident fuhr von der Station „Bodomzor“ bis zur neuen Station „Turkiston“ in der U-Bahn, wo er sich mit der gemachten Arbeit bekannt machte.

 
-Diese U-Bahnlinie ermöglicht allen die Mobilität. Auch für die Bewegung, für die Wirtschaft und für das Leben, sagte Shavkat Mirziyoyev.

 
Der Bau dieser U-Bahnlinie begann schon 2016 gemäß dem Erlass des Präsidenten. Shavkat Mirziyoyev besuchte diese Baustellen mehrmals, und war über den Gang der Arbeit informiert.

 
Im Rahmen des Projektes im Wert von 103,8 Millionen Dollar wurden die drei Kilometer lange Bahn angelegt und die Stationen „Yunusobod“ und „Turkiston“ gebaut.

 
-Diese Bahn zu bauen war nicht einfach. Wir haben Mittel gefunden, die Spezialisten aus dem Ausland mobilisiert und das Projekt detailliert entwickelt. Die Bauzeit brauchte zwei Jahre. Das wichtigste ist es, dass diese eine nicht teure, sichere und bequeme Art der Verkehrsmittel ist, sagte Präsident.

 
Die Spezialisten berichteten über den Bauprozess und eingesetzte Technik. 850 Meter lange U-Bahnabschnitt musste durch den Gegend laufen, wo viel Grundwasser da war. Eine Lösung wäre unmöglich. Im neuen Projekt wurden die deutschen Technologien eingesetzt und das Problem wurde unter Einsatz von Eisenbetontübbing beseitigt.

 
Die U-Bahn ist von großer wirtschaftlicher und umweltfreundlicher Bedeutung. Die neuen zwei Stationen bedienen 7,5 tausend Menschen am Tag. Dadurch wird auch die Busfahrt verbessert, die Belastbarkeit der Straßen wird verringert. Der Ausstoß von Abgasen wird auf 5,3 Tausend Tonnen im Jahr reduziert.

 
Die Taschkenter U-Bahn bedient insgesamt 240 tausend Menschen am Tag. Durch den Bau der neuen drei Linien Yunusabad, Sergeli und Kuyluk in Länge von 21 Kilometern sollen bald weitere 150 tausend Menschen bedient werden.