1512/18

EINE UN-SONDERRESOLUTION WIRD IN TASCHKENT ERÖRTERT

Am 12. Juli 2018 findet in Taschkent ein "Runder Tisch", der der Erörterung der Resolution der UN-Generalversammlung zum Thema "Stärkung der regionalen und internationalen Zusammenarbeit zur Gewährleistung des Friedens, der Stabilität und nachhaltigen Entwicklung in der zentralasiatischen Region" gewidmet ist, statt. 



Die Veranstaltung wird vom Institut für strategische und interregionale Forschungen beim Präsidenten der Republik Usbekistan mit der Unterstützung der Akademie für öffentliche Verwaltung beim Präsidenten der Republik Usbekistan organisiert. 



Laut Veranstalter an der Arbeit des „Runden Tisches“ werden die Vertreter des Senats und der Gesetzgebungskammer der Oliy Majlis, zuständigen Personen der Ministerien, AG „Usbekiston temir yullri“, Akademie der Wissenschaften, der internationalen Organisationen, Leiter der diplomatischen Vertretungen ausländischer Staaten in Tashkent teilnehmen. 



Hervorgehoben wurde, dass das Ziel der Veranstaltung die Wesen und Bedeutung der UN-Resolution bei der Entwicklung der zentralasiatischen Region, sowie die Bestimmung der Perspektive zur Stärkung der regionalen und internationalen Zusammenarbeit bei der Gewährleistung des Friedens, der Stabilität und nachhaltigen Entwicklung in Zentralasien zu besprechen. 



In der Resolution wird die wichtige Bedeutung der Stärkung der Sicherheit in Zentralasien, effektiver und komplexer Nutzung von Trinkwasser, Milderung der ökologischen und sozialwirtschaftlichen Folgen, die mit der Trocknung des Aralsees verbunden sind, Organisierung in der Region eines modernen Verkehrssystems und Transits, Entwicklung der bilateralen und regionalen Zusammenarbeit in den Bereichen wie Bildung, Wissenschaft, Technologie, Innovation, Tourismus, Kultur, Kunst und Sport betont.