907/20

Die Zusammenarbeit auf dem Weg zur Sicherung der stetigen Entwicklung geht weiter

Der erste Stellvertreter des Senats des Oliy Majlis der Republik Usbekistan Sodik Safoyev und der ständige Koordinator der UNO in Usbekistan Helena Fraser besprachen die Fragen der weiteren Entwicklung der Partnerschaft im Rahmen des vor kurzem unterzeichneten Handlungsplans für Entwicklung der Zusammenarbeit mit der UNO und ihrer spezialisierten Einrichtungen.
 
Der Handlungsplan zielt auf die Vertiefung und Stärkung der partnerschaftlichen Beziehungen mit den Strukturen der UNO auf der nationalen, regionalen und globalen Ebene, um die Entwicklung des menschlichen Potentials für alle, besonders für minderbegüterte Schickten der Gesellschaft zu fördern.
 
Beim Treffen wurden auch die Fragen der Erzielung nationaler Ziele im Bereich stetiger Entwicklung, Feiern des 75.Jahrestags der UNO besprochen.
 
2020 wird UNO 75 Jahre alt. Anlässlich des Jubiläumsdatums wird Usbekistan als Zeichen der Treue diesen Handlungsplan annimmt. 
 
Die Pandemie zeigte die Notwendigkeit der gemeinsamen Handlung aller Länder. Unter heutigen Umständen der Globalisierung sei es wichtig, dass alle Länder, Völker, Gesellschaft der Welt zusammen handeln, sagte Sodik Safoyev.
 
Entwickelt wurde ein Handlungsplan („Fahrplan“), der die Zusammenarbeit auf ein neues Niveau mit 17 Richtungen erhöhen kann. 
 
In den Plan sind auch außenpolitische Initiativen des Staatschefs von Usbekistan, Vorschläge zur Sicherung der regionalen Sicherheit und Stetigkeit enthalten. Es ist vorgesehen, neue Programme im Bereich des sozialen Schutzes, des Gesundheitswesens und der Bildung umzusetzen.
 
Der Handlungsplan verpflichtet die Regierung zur Förderung der Entwicklung des Potentials aller, besonders minderbegüterter Menschen, Unterstützung der Vertiefung und Stärkung der partnerschaftlichen Beziehungen mit der UNO auf nationaler, regionaler und globaler Ebene auf dem Weg zum Aufbau einer friedlichen, entwickelnden, stabilen Welt. 
 
Beim Treffen äußerte Helena Fraser ihre Zuversicht an der weiteren Entwicklung der Beziehungen von Usbekistan mit der UNO auf der Grundlage der Gleichheit und gegenseitigen Partnerschaft. Sie betonte, dass sie immer zur Zusammenarbeit zur Implementierung des Handlungsplans bereit ist.