1308/20

Das neue Nationale medizinische Zentrum für Kinderkrankheiten nahm den Betrieb auf

In Taschkent ist ein Nationales medizinisches Zentrum für Kinderkrankheiten eröffnet. Am 20.Mai besichtigte Präsident Shavkat Mirziyoyev diese Klinik.
 
Das Zentrum im Wert von mehr als 130 Mio. Dollar ist unter Unterstützung der Republik Korea auf Grundlage des Kooperationsprojekts „Baum“ errichtet. Diese in Zentralasien einmalige pädiatrische Klinik spezialisiert sich auf hochtechnologische medizinische Dienstleitungen. Hier gibt es die Möglichkeit, über 1,5 tausend seltene chirurgische Operationen im Jahr zu führen.
 
Das vierstöckige Behandlungsgebäude ist für 280 Betten gerechnet, und die Poliklinik kann am Tag bis 250 Patienten annehmen. Das medizinische Zentrum ist mit аllen modernen medizinischen Anlagen eingerichtet, die ermöglichen, Krebskrankheiten in Frühphase festzustellen.
 
Um in dieser Klinik zu arbeiten, wurden über 100 Ärzte und Krankenschwester in Südkorea fortgebildet.
 
Die Anlagen für chirurgisches Verfahren sind mit einer Kamera ausgestattet, damit die anderen Krankenhäuser und Universitätskliniken die Operationen online verfolgen können.
 
"Dieses Zentrum wird zu unserem nationalen Gemeingut. Neben der qualifizierten Behandlung der Kinder sollte man auch aufgrund moderner Technologien der Fernmedizin qualitativen medizinischen Service in den Regionen des Landes organisieren", betonte Präsident.
 
Der Staatschef machte sich mit den Bedingungen in der Klinik bekannt, besuchte das Situationszentrum und sprach mit den Spezialisten aus den Regionen des Landes und der Universität Pusan in Südkorea.
 
Es wird geplant, neben dem Zentrum eine moderne Klinik für Erwachsene und eine Hochschule zu errichten. Diese Projekte wurden auch präsentiert.
 
"In Regionen werden Filiale medizinischer Zentren für Kinder und Erwachsene eröffnet werden. Auf solcher Weise werden wir medizinische Wissenschaft und Praxis bis zum Niveau führender Standards steigern", sagte Präsident Shavkat Mirziyoyev.